Über mich

Mit elf Jahren habe ich meinen ersten "Roman" an einen Verlag geschickt. Die gefühlvolle und ermutigende Absage einer Lektorin hat mir nicht nur den Spaß am Schreiben gelassen, sondern mich auch für diesen Berufsstand begeistert. Ein guter Lektor ist ein Partner, selbst wenn er harte Wahrheiten aussprechen muss - in diesem Fall, dass 15 Seiten inklusive selbstgezeichneter Katzenbilder nicht ausreichen für eine Veröffentlichung.

 

Geboren 1982 in Gießen, habe ich 2007 mein Journalistik-Diplom an der Universität Eichstätt abgeschlossen, Schwerpunkt Kultur mit den Nebenfächern Neuere deutsche Literaturwissenschaft und Philosophie. Unsere Dozentin für journalistisches Schreiben hatte nicht umsonst den Spitznamen "die Guillotine". Doch bei aller Härte habe ich viel von ihr gelernt: Jeder Text braucht Überarbeitung, die meisten werden durchs Kürzen besser und sachliche Kritik darf man nicht persönlich nehmen.

 

Weitere Erfahrungen sammelte ich als  jahrelange freie Mitarbeiterin der Fachzeitschrift "Wolf Magazin", in Praktika unter anderem bei der Online-Redaktion der Zeit, der Stuttgarter Zeitung, dem Weilburger Tageblatt und bei der deutschen Monatszeitung "Das Echo" in Montreal. Schon hier habe ich nicht nur eigene Texte geschrieben, sondern auch mit freien Autoren zu tun gehabt, ihre Texte korrigiert und mit ihnen zusammen an der besten Fassung gefeilt. Das konnte ich im Volontariat bei der Märkischen Oderzeitung vertiefen. 2012 zog ich nach Schwedt an der Oder, wurde Stadtredakteurin bei der heimischen Lokalzeitung und betreute die Jugendredaktion. Ich regte Themen an, überarbeitete die Texte der Jugendlichen und gab Tipps zu Stil und Form. Dort habe ich den Stolz kennengelernt, den man verspürt, wenn man andere Schreiber dabei unterstützen kann, das Beste aus sich herauszuholen.

 

In meiner Freizeit lektorierte ich seit Jahren Masterarbeiten, Romane, Kurzgeschichten und Bewerbungen von Freunden. Im September 2014 habe ich mich selbstständig gemacht, um mich auf meine Stärken konzentrieren zu können. Dass ich meinen Lebensunterhalt damit verdienen kann, professionelle Hilfe für alle anzubieten, die der Welt etwas zu sagen haben, ist ein wahrgewordener Traum. Ich bin Mitglied im Verband der freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL), Partner des Autorenkorrektivs "Qindie", das Qualität im Selfpublisher-Bereich sicherstellen möchte, und gehöre zum Team der Textehexe aus Bamberg.