Honorar

Was kostet das Lektorat?  Die Frage lässt sich pauschal gar nicht beantworten. Zum einen hängt es davon ab, was Sie, der Autor, sich wünschen und wie tief wir gemeinsam in die Materie einsteigen wollen. Zum anderen verlangen unterschiedliche Texte unterschiedlichen Arbeitsaufwand, je nachdem, wie lang sie sind und wie viel daran noch zu tun ist.

 

Also kann ich Ihnen erst dann einen verbindlichen Kostenvoranschlag machen, wenn ich einen Blick auf Ihr Manuskript geworfen habe. Ihr Vorteil: Sie zahlen die vorab berechnete Pauschale und müssen keine Angst vor irgendwelchen versteckten Kosten haben. Dafür bekommen Sie das Rundumpaket inklusive Coaching - denn von den Tipps zum guten Schreiben profitieren Sie ja auch bei Ihrem nächsten Projekt.

 

Der Kostenvoranschlag orientiert sich an einem Stundenlohn von 55 Euro netto (das heißt, es kommen noch 19% Umsatzsteuer dazu). Ein Coachingsgespräch kostet ab 79 Euro netto, abhängig davon, wie lang der Text zur Vorbereitung ist. Das klingt im Vergleich zu einem Festangestellten ziemlich viel, aber der Verband der freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) hat hier recht gut aufgeschlüsselt, wie er sich berechnet: Schließlich muss ich als Selbstständige meine ganze Büroarbeit allein erledigen, bekomme während Urlaub und Wartezeiten zwischen Aufträgen gar nichts und auch bedenken, was passiert, wenn ich wegen Krankheit eine Zwangspause einlegen muss.

 

Für gemeinnützige Vereine, Studenten oder Berufseinsteiger sind Rabatte möglich. Wir können individuell verhandeln, wie weit wir mit Ihrem Budget kommen und was ich dafür leisten kann.

 

Ob Sie nun ein umfassendes Buchprojekt lektoriert haben möchten, eine Kurzgeschichte, Beschreibungen von Fotos in einem Bildband oder einfach meinen Rat für eine konkrete Problemstelle in Ihrem Manuskript brauchen: Sprechen Sie mich an!